Das erste automatisierte Hagelnetz im Obstbau wurde am vergangenen Freitag beim Tag der offenen Tür bei pcfruit vorgeführt. Pcfruit hatte ein Fruit Security Holland Flatnet-System – geeignet für eine dreireihige Spritze – auf einem neunreihigen Konferenzgrundstück (2.000 m2) installiert.
Das flache Netz besteht aus drei fast 10 Meter breiten Teilen mit jeweils drei Baumreihen (insgesamt ca. 30 Meter). Der Elektromotor kann die drei Teile der Oberfläche in einem Arbeitsgang in fünf Minuten öffnen oder schließen. Momentan wird das Hagelnetz noch von Hand bedient, aber pcfruit hat noch die Steuerung über das Smartphone installiert. Das automatische Hagelnetz kann auch mit einem Radar oder einer Wetterstation verbunden werden, um den Öffnungs- oder Schließvorgang vollständig zu automatisieren. “Immer ein aktives Auge auf das Wetter haben”, fügte Jef Vercammen (PC-Frucht) hinzu.
Je nach Lage des Grundstücks kann ein Elektromotor 0,4 bis 0,5 ha öffnen oder schließen. Neben einem Netzanschluss (230 Volt) kann ein Solarpanel mit Batterie auch Strom liefern.
Aufgrund der zunehmenden Anzahl von Gewittern mit Hagelgefahr strebt pcfruit mit dem Demo-Plot mit automatischem Hagelnetz die Zukunft an. “Seit acht Jahren heiraten wir dreimal, auch in diesem Jahr an Pfingsten. Nur einmal in den 25 Jahren vor 2000 sind sie aus dem Geschäft ausgestiegen”, sagt Vercammen, der seit 33 Jahren mit PC-Früchten arbeitet. Nach Angaben des Königlichen Meteorologischen Instituts (RMI) in Belgien stieg die Zahl der Gewittertage von etwa 55 im Jahr 1928 auf etwa 95 im Jahr 2007.

Quelle: https://www.nfofruit.nl/nieuws/eerste-automatisch-hagelnet-in-de-fruitteelt-geplaatst/